Wie der Treck entstand und was er ist

Wie der Transylvanien Treck entstand

Der Ursprung des Transylvanien Treck geht auf das Jahr 1994 zurück. Ein Pfarrer und ein Unternehmer waren der Ansicht, das das Jahr genug Arbeit bietet und man sich durchaus ein oder zwei Tage gönnen könnte, an denen man durch die umliegende Berge und Wälder fahren könnte, um etwas Abstand zu finden.
Beim ersten Trip in das Cibins-Gebirge, unterwegs war man mit einer grünen Dacia 1310 und einem weißen Suzuki Vitara XJL, traf man einen einsamen Land Rover Discovery. Beim ersten Mal fuhr man an diesem vorbei. Nach ca. 30 min. sah man sich bei einem Stopp wieder. Der Discovery gehörte einem österreichischen Diplomaten aus Bukarest, der sich mit einigen Freunden verabredet hatte und diese nun nicht fand!
Er schloss sich der kleinen Gruppe an. Hieraus entstand eine bis heute währende Freundschaft und der Transylvanien Treck, der ab jetzt, bis auf 1999, jedes Jahr am Christi Himmelfahrt durchgeführt wird.
Jedes Jahr kamen Freunde mit dazu und brachten andere mit. Aus denen die mitgebracht wurden, wurden ebenfalls Freunde und so waren es interessant, im laufe der Jahre ein ständiges kommen und fahren zu sehen!
Gefahren werden immer Wald, Wiesen und Feld Wege. So ein schöner Waldweg, der von Waldarbeitsfahrzeugen kaputt gefahren wurde, ist noch immer eine abwechslungsreiche Herausforderung. Ab und zu muss dann zwar auch eine wiese am Rande herhalten, aber ansonsten sind uns die Wege genug.
Die Übernachtungen sind immer das Highlight: Mal ein altes Pfarrhaus ohne Gas und Strom, mit Plumsklo und Wasser aus dem Brunnen und dann wieder Blockhütte mit teilweisen Zweibettzimmer und Duschen mit fliesend kalt und warm Wasser. Übernachten in Betten oder auf Matratzen auf dem Boden. Alles ist bei uns möglich.
Zum Frühstück gehören immer die Rühreier, kreiert von unserem Dauermitfahrer Hermann. Außer dem gehören natürlich Brot, Marmelade, Käse und Wurst dazu.
Zum Abendessen wird der Gretar ausgepackt und Fleisch gegrillt.
Bei uns ist alles möglich! Denn grundsätzlich gilt: Dietrich und Michael muss es Spass machen!!! Und das hat sich bis heute nicht geändert!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2 × fünf =

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.